| L + K instaliert Lüftungstechnik und Schwebstofffilter – für ein Höchstmaß an Keimfreiheit

Knochenmarktransplantationszentrum – Neubau im UKM

Um den Neubau des Knochenmarktransplantationszentrums (KMT) zu ermöglichen, wurde ein zusätzliches Geschoss auf dem vorhandenen Klinikgebäude der Universitätsklinik Münster errichtet. Für die neuen Räumlichkeiten im 3. OG, plante L + K eine besonders hochwertige Vollklimaanlage zur Außenluftzuführung und Raumlufterneuerung, die entsprechend eingebaut wurde.

Die Klimageräte wurden mit 2-stufiger Filterung und den thermodynamischen Funktionen Heizen, Kühlen und Befeuchten ausgestattet und in die vorhandene Technikzentrale im 2. OG integriert. Aufgrund der hohen Anforderung an die Ausfallsicherheit wurden zwei Geräte für die redundante Betriebsweise vorgesehen.

Die Klimaanlagen versorgen 10 Patientenzimmer mit den dazugehörigen Vorräumen, Technik-, Personal- und Überwachungsbereichen. Die Zu- und Abluftmengen der Räume werden über variable Volumenstromregler auf dem gewünschten Wert gehalten. Die auf die Volumenstromregler abgestimmte Druckregelung in den einzelnen Patientenzimmern, sorgt für eine gezielte Luftströmung in Richtung Flur.

Um eine größtmögliche Luftreinheit zu gewährleisten, wurden alle Zuluftauslässe mit Schwebstofffiltern ausgerüstet. Die Regelung erfolgt als abluftgeführte Zuluft-Temperaturregelung mit Min/Max-Grenzwerten, in Sequenz wirkend auf das Heiz- oder Kühlventil. Für dieses Projekt waren Wolfgang Tenzler, Diplom Ingenieur und Technischer Leiter, und sein Team verantwortlich.

Zurück